in

Was sagt der Fußballtrainer von Mallorca zu seinem abschlußschwachen Spieler? Baller, Mann

Was sagt der Fußballtrainer von Mallorca zu seinem abschlußschwachen Spieler? Baller, Mann

What do you think?

Written by admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

GIPHY App Key not set. Please check settings

Beobachtungsgabe Erste Vorlesung der Medizinstudenten im ersten Semester: Prof: „Meine Damen und Herren, zwei Dinge zeichnen einen guten Arzt aus. Erstens: die Faehigkeit Ekel zu überwinden, zweitens: messerscharfe Beobachtungsgabe. Wir fangen heute mit der Ekelüberwindung an.“ Sprachs und tauchte seinen Finger in ein Glas mit ekeliger, stinkender, grün-gelber Flüssigkeit. Er zieht den Finger wieder raus und leckt ihn zum Entsetzen der Studenten ab. Er nimmt das Glas, geht zur ersten Sitzreihe und stellt es vor einem Stundenten auf den Tisch… Der ziert sich eine Weile, taucht aber dann doch schliesslich seinen Finger in das Glas und leckt ihn ab. Meint der Prof: „Ihren Ekel haben sie zwar überwunden, aber Ihre Beobachtungsgabe lässt doch sehr zu wünschen übrig. Denn ich habe den Zeigefinger eingetaucht und den Mittelfinger abgeleckt.“

Eine Frau hat immer Besuch von ihrem Liebhaber, während ihr Mann bei der Arbeit ist. Eines Tages versteckt sich der neunjährige Sohn im Schrank um zu beobachten, was die beiden denn so machen… Auf einmal kommt der Ehemann überraschend nach Hause und die Frau versteckt auch ihren Liebhaber im Schrank: Der Sohn: Dunkel hier drinnen… Der Mann (flüstert): Stimmt. Der Sohn: Ich hab einen Fußball… Der Mann: Schön für Dich. Der Sohn: Willst Du den kaufen? Der Mann: Nee, vielen Dank! Der Sohn: Mein Vater ist draußen! Der Mann: OK, wie viel? Der Sohn: „250 Euro.“ In den nächsten Wochen passiert es nochmal, dass der Sohn und der Liebhaber im gleichen Schrank enden. Der Sohn: Dunkel hier drinnen… Der Mann (flüstert): Stimmt. Der Sohn: Ich hab Turnschuhe. Der Mann, in Erinnerung, gedanklich seufzend: Wieviel? Der Sohn: 500 Euro. Nach ein paar Tagen sagt der Vater zum Sohn: Nimm deinen Fußballsachen und lass uns eine Runde spielen. Der Sohn: „Geht nicht hab ich alles verkauft!“ Der Vater: Für wie viel? Der Sohn: Für 750 Euro. Der Vater: Es ist unglaublich wie Du Deine Freunde betrügst, das ist viel mehr als die Sachen gekostet haben. Ich werde Dich zum Beichten in die Kirche bringen! Der Vater bringt seinen Sohn in die Kirche, setzt ihn in den Beichtstuhl und schließt die Tür. Der Sohn: Dunkel hier drinnen… Der Pfarrer: „Hör auf mit der Scheiße!!!“